Nutzungsbedingungen

AGB's

Unser Kleingedrucktes

Die nachfolgenden Hinweise sollen helfen, allen Benutzern und Gästen den Aufenthalt in der Sankalpaschule so angenehm wie möglich zu gestalten. Sie werden Gegenstand unserer vertraglichen Beziehungen und helfen, etwaige Differenzen auf möglichst einfache Weise beizulegen. Wir gehen davon aus, dass alle Benutzer unserer Anlage durch gegenseitige Rücksichtnahme dazu beitragen, sich hier wohl zu fühlen, und es hoffentlich nie erforderlich wird, Einzelne gar unter Androhung oder Verhängung von Sanktionen an die Einhaltung der nachstehenden "Spielregeln" zu erinnern. Neben den hier vorliegenden, allgemeinen Regeln haben wir für die verschiedenen Sportbereiche oder Buchungssysteme noch jeweils gesonderte Regelungen geschaffen, die Ihnen im jeweiligen Bedarfsfall bekannt gemacht werden und dann Bestandteil der Allgemeinen Geschäfts- und Buchungsbedingungen sind.

I. Allgemeine Regeln Zur Anlagennutzung

Nachstehende Geschäfts- und Nurtzungsbedingungen gelten für sämtlicher zuzur Sankalpaschule gehörenden Räumlichkeiten. Die Trainingsflächen dürfen ausschließlich von den Nutzern und nur zur Ausübung des jeweiligen Sports unter Beachtung der allgemein anerkannten Sportregeln und ausschließlich in Sportkleidung benutzt werden. Die Mattenflächen dürfen nur mit geeigneten Ringerstiefeln oder speziellen Mattenschuhen, die nicht auf Freiplätzen oder Außenanlagen getragen wurden und die erst in den Umkleideräumen anzuziehen sind, betreten werden. Die Nutzung der Kletteranlage erfolgt auf eigene Gefahr. Bei der Horizontalkletterei in der Dachstrecke ist eine Sicherung mittels Klettergurt und dynamischem Seil zu verwenden. In den Trainingsbereichen sowie in den Umkleideräumen ist das Rauchen nicht erlaubt. Sämtliche Einrichtungen der Anlage sind schonend zu behandeln. Die Nutzung der Trainingseinrichtung außerhalb der offiziellen Trainingszeiten ist nicht erlaubt. Vor dem Training bitte ausreichend trinken. Das Mitbringen eigener Getränke in den Trainingsraum ist möglich.

II. Buchungen

Zur Nutzung der Sportflächen ist nur derjenige berechtigt, der im Rahmen eines Probetrainings angeleitet wird, einen schriftlichen Mitgliedsvertrag mit der Sankalpaschule geschlossen hat oder über eine Karte vorher bezahlte Trainingseinheiten nutzt. Die Buchung von Privatstunden ist sowohl schriftlich als auch mündlich/fernmündlich ausschließlich mit dem Leiter der Sankalpaschule möglich. Anmietungen im Rahmen eines angebotenen Abonnements bzw. einer Mitgliedschaft können nur unter Anerkennung der entsprechenden, vom Betreiber angebotenen Regelungen schriftlich vorgenommen werden. Absagen für eine Buchung müssen mindestens 24 Stunden vor dem entsprechenden Zeitpunkt erfolgen, ansonsten ist der volle Preis zu entrichten Sind diese Regelungen auf den Angebots- und Preislisten der Sankalpaschule oder auf entsprechenden Aushängen in den Räumlichkeiten bekannt gemacht, so werden sie verbindlicher Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäfts- und Buchungsbedingungen. Das Mitglied erklärt durch seine Buchung bzw. Antrag auf Mitgliedschaft/Abo, dass es sportgesund ist; bei Zweifeln hat das Mitglied vor der Anmeldung in eigener Verantwortung einen Arzt zu konsultieren.

III. Mietpreise

Die verbindlichen Preise ergeben sich aus unseren aktuellen Preislisten, die sowohl durch Aushang bekannt gemacht sind oder jederzeit von Ihnen angefordert werden können. Der vereinbarte Kursbeitrag ist vor Inanspruchnahme der Leistung in voller Höhe zu entrichten, sofern nicht andere schriftliche Vereinbarungen getroffen sind. Eine Rückerstattung vorausgezahlter Beiträge für Abonnements, Mitgliedschaften, Wertkarten oder Trainingsprogramme ist nicht möglich. Machen Sie von dem Ihnen eingeräumten Nutzungsrecht nicht oder nur eingeschränkt Gebrauch, berührt dies Vertragslaufzeit und Entgeltpflicht nicht. Ausgenommen beim Abonnement kann jedoch die Mitgliedschaft bis längstens ein Jahr ruhen, wenn das Mitglied nachweist, daß es wegen Krankheit, Schwangerschaft oder Bundeswehrdienst an der Nutzung gehindert ist. In diesem Fall verlängert sich die Laufzeit um den nachgewiesenen Zeitraum der Verhinderung. Im Falle einer gekauften Karte für eine bestimmte Anzahl an Trainingseinheiten kann das Mitglied die Karte einem Dritten überlassen.

IV. Öffnungs- Und Trainingszeiten

Die generellen Öffnungszeiten der Anlage bzw. einzelner Bereiche und deren Einschränkungen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Aushängen.

V. Lehrbetrieb/Trainertätigkeit

Einzelheiten zu den unterschiedlichen Programmen entnehmen Sie bitte den entsprechenden Bedingungen und Preislisten. Die Ausübung jedweder Lehr- oder Trainertätigkeit ist nur in Verbindung mit dem offiziellen Unterrichtsprogramm der Sankalpaschule oder im Rahmen einer ausdrücklichen Genehmigung möglich. Die in der Sankalpaschule freiberuflich tätigen Trainer können im Auftrag des Leiters der Schule für die Durchführung von Gruppenunterricht oder im Einzelfall auch für Privatunterricht bevollmächtigt werden. Kurse und Unterrichtsprogramme werden über die Sankalpaschule organisiert und über entsprechende Preislisten bekannt gemacht. Trainings- und Lehrveranstaltungen dürfen in unseren Räumen nur mit unserer schriftlichen Zustimmung durchgeführt werden; Veranstaltungen ohne eine solche schriftliche Zustimmung sind nicht erlaubt.

VI. Hausrecht

Das Hausrecht üben ausschließlich die Eigentümer, der Betreiber, dessen Bevollmächtigte und zugehöriges Personal aus; deren Anweisungen ist unverzüglich Folge zu leisten.

VII. Haftung

Die Sankalpa - Schule für Yoga und Selbstverteidigung haftet für etwaige Schäden des Mitglieds am Leib, Leben oder Gesundheit nur nach den gesetzlichen Bestimmungen, für sonstige Schäden wie Sachschäden im Falle einfacher Fahrlässigkeit nur bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und begrenzt auf vertragstypische, vernünftigerweise vorhersehbare Schäden. Die Sankalpaschule übernimmt keine Haftung für auf dem angebotenen Parkplatz abgestellte Fahrzeuge, die Nutzung des Parkplatzes erfolgt vom Kunden auf eigenes Risiko. Das Mitbringen von Wertsachen ist zu vermeiden. Sollte dies ausnahmsweise einmal nicht vermieden werden können, kkönnen diese in dem dafür vorgesehenenn abschließbaren Schrank im Trainingsraum deponiert werden. Sofern Sie irgendwelche Mängel feststellen, bitten wir Sie, uns diese umgehend mitzuteilen. Haben Sie selbst Schäden verursacht, sind Sie verpflichtet, uns davon unverzüglich Mitteilung zu machen.

VIII. Zuwiderhandlungen

Sollte es aufgrund der Verletzung dieser Geschäfts- und Spielbedingungen notwendig sein, kann der Betreiber den Ausschluss von der weiteren Nutzung der Anlage ohne Befreiung von der Verpflichtung zur Zahlung des jeweils gültigen Mietpreises oder des Mitgliedsbeitrags sowie weitergehend Hausverbot verfügen. Ein Anspruch auf Rückerstattung der bereits gezahlten Entgelte für die ausgeschlossene Nutzung besteht nicht. Die Geltendmachung von weitergehenden Schadenersatz- und anderen gesetzlichen Ansprüchen bleibt vorbehalten.

IX. Allgemeine Geltungsregeln

Sollten einzelne Bestimmungen der Geschäfts- und Buchungs- bedingungen rechtsunwirksam sein oder nicht angewendet werden können, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Statt dessen gelten Regelungen, die den beabsichtigten rechtlich und wirtschaftlich verfolgten Zweck am ehesten erreichen.

X. Gerichtsstand Und Erfüllungsort

Gerichtsstand und Erfüllungsort hinsichtlich der jeweiligen Verpflichtung der Vertragspartner ist - vorbehaltlich anderer gesetzlicher Regelungen - das für den Standort der Anlage sachlich und örtlich zuständige Gericht. Stand 12/2013